Zum Inhalt springen

Lödöse, Nya Lödöse und Röda Sten

Lödöse und Nya Lödöse sind die beiden Vorläuferstädte, die es vor Gründung Göteborgs 1621 an anderen Stellen des Flusses gab. Für heute musste ich einen Vortrag über die Vorgeschichte der Stadt vorbereiten. In den letzten Wochen erhielten wir im Sprachkurs von Profitrainern besondere Schulungen in Rhetorik und Didaktik bzw. im Vorbereiten und Durchführen von Präsentationen. Das soll die Teilnehmer auf ihre Bewerbungsgespräche bzw. auf ihre Aufgaben im späteren schwedischen Berufsleben vorbereiten. Seit der Sommerpause haben wir auβerdem von Geschichtslehrern besonderen Unterricht über die Geschichte Schwedens von der Eiszeit bis zur Einführung der Demokratie erhalten. Auch dies soll auf das Berufsleben vorbereiten, indem es die Allgemeinbildung über das Land vertieft. Heute wurde beides abgeschlossen indem jeder Teilnehmer eine möglichst gute Präsentation zu seinem Thema halten musste. Das war herausfordernd, spannend, aber auch lustig und gut für alle!
Zur gleichen Zeit hatte auch Karen ein Gruppenprojekt in ihrem Kurs zu präsentieren: Über den „röda Sten“, der rote Stein, den man mit der Fähre passiert wenn sich das Schiff mit seinem hohen Schornstein unter der Älvsborgbrücke hindurchzwängt. Angeblich soll hier mal ein Schwede von den Dänen geschlachtet worden sein, und noch heute ist er rot vom Blut. Dies zeigt, dass Skandinavien nicht immer so friedlich war, wie es sich heute präsentiert.
Das Ganze zeigt aber auch, dass uns unsere Sprachkurse nicht nur Vokabeln und Grammatik vermitteln, sondern eine riesige Hilfe sind, Land und Leute auch zwischen den Zeilen besser zu verstehen.

* * *

Gothenburg is a rather young city. It was founded only in 1621 (I know, all Americans start laughing when I say that’s “young”!) Anyway, Lödöse and Nya Lödöse were two predecessors of Gothenburg at different places along the Göta Älv, Swedens longest river which runs through the city and flows nearby into the sea. For today I had to prepare a presentation about Gothenburg’s “pre-history”. Over the past weeks our language class received special education from professional trainers in rhetoric, didactic, and doing presentations. This was supposed to prepare the students for their vocational life in Sweden. After the summer break we received also special lessons by history teachers on Swedish history from ice age to the introduction of democracy. That also was intended to deepen our Swedish general knowledge and by that preparing us better for working in responsible positions. Today we finished both special trainings. Each student had to give a presentation on different subjects of Gothenburgs history. That was excitement, challenge and fun at the same time!
Karen had to give a presentation too today. They had a group project about the “röda sten”, the red stone which you can see from the ferry as it passes the Älvsborg bridge. According to the legend a Swede has been slaughtered here by the Danish, and now the stone is still red from his blood. Scandinavia has not always been as peaceful as it seems today.
The whole thing makes obvious how helpful these language classes are for us. We don’t learn just vocabulary and grammar. We study culture here. It helps understanding better the Swedish soul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.