Zum Inhalt springen

Gott ist zurück

Aus irgendeinem Grund haben wir ihn übersehen, den schwedischen Fokus vor einigen Wochen. Trotzdem hat er uns gefunden mit seiner einsamen Schlagzeile auf tiefem Schwarz: Gott ist zurück in Schweden. Gott wird nicht mehr so oft tot geglaubt wie zuvor. Allein die Schlagzeile besagt, dass Religiosität immer häufiger auch ein öffentliches Thema wird. Die Gewinner der neuen Spiritualität seien die Freikirchen, schreibt das Magazin und sagt wörtlich: „Die erfolgreichste Freikirche ist heute die Evangeliska Frikyrka, EFK“. Ich lese den Artikel mit gemischten Gefühlen. Einerseits bestätigt auch er was wir schon lange sagen: Die Postmoderne wird weitaus religiöser sein als das Ende der Moderne war. Es ist auch schön zu lesen, die „erfolgreichste Freikirche“ Schwedens als Partner zu haben. Andererseits sagt mit die persönliche Erfahrung: Von der neuen Spiritualität habe ich persönlich bis jetzt noch nicht viel mitbekommen. Die Leute, die aktiv auf der Suche nach geistlicher Fülle sind, sind mir bis heute noch nicht begegnet. Mir sind aber tonnenweise Leute begegnet, die gerne „mehr vom Leben“ hätten, die Suche aber aufgegeben oder wegen mangelnder Erfolgsaussicht gar nicht begonnen haben. Von daher habe ich das Gefühl, es könnte noch etwas dauern, bis wir auch mit Überzeugung sagen können: Gott ist zurück.

For some reason we missed one issue of the Swedish “Fokus” magazine of a few weeks ago. But now it found us with its lonely headline on jet-black: “God is back”. God is not dead anymore, says the magazine, as people used to believe. Just this headline is a message: Spirituality becomes increasingly a public subject. The winners of this new spirituality are the free churches, the article explains, and adds literally, “the currently most successful free church is the Evangeliska Frikyrka, EFK”. Reading this article I get mixed feelings. On one hand it confirms what we already knew, postmodernism will be far more religious than the end of modernism. It’s encouraging to read about our Swedish partner denomination as the “most successful free church”. On the other hand I make my personal experiences, and they differ a lot from what “Fokus” says. Personally I did not recognize very much of a new spirituality so far. I did not meet people yet who seek after spiritual fullness. But I met tons of people who’d like to have a bit more of life, but they either gave up their quest or they never even started it because they don’t expect to find something anyway. Because of that I get the feeling it might take some more time until we can state with conviction: “God is back!”
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.