Zum Inhalt springen

Schlafen, Sex und Seelenschmerz (4)

Der vierte und letzte Vortrag von den Impulstagen für Gemeindegründung 2016 in Hannover dauert ca. 45 min und zusammengefasst geht’s um Folgendes:

Wenn „Jesus“ oder das so genannte „Evangelium“ heutzutage eher als vergammelter Essensrest aus alten Tagen empfunden wird, wie können wir die Welt mit appetitanregenden Vorspeisen neugierig machen und vom Gegenteil überzeugen? Drei Vorschläge für verlockend-köstliche Entrees.

Allerdings: Das „Anrichten“ will gelernt sein. Meist servieren wir Christen nämlich doch immer nur den gleichen Pampf. Nur Übung macht den Meister.

Und aufgepasst: Zum Abschluss werden die Zutaten einer postmodernen Bekehrung vorgestellt.

Die im Vortrag erwähnte Blogserie zum Thema Sex findet sich übrigens hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.