Zum Inhalt springen

Humanistischer Ramsch

Der atheistische Humanismus 
hat viele Werte und Praktiken übernommen, 
die im Ursprung christlich sind; 
doch losgelöst von ihrer Quelle sind sie machtlos, 
unfähig, Stärke und Glaubwürdigkeit zu bewahren. 
Geist, Vernunft, Freiheit, Wahrheit, Brüderlichkeit, Gerechtigkeit, 
ohne diese großartigen Dinge gäbe es gar keinen Humanismus. 
Sie werden unwirklich, 
sobald sie nicht als Strahlen Gottes gesehen werden, 
der sie mit Leben und Vitalität füllt. 
Gibt man den Glauben an den lebendigen Gott auf, 
verlieren sie ihre Substanz 
und verkommen zu leeren Formen. 
Henry de Lubac
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.