Zum Inhalt springen

Schlechterwisser III.: Lernt von den Kindern!

Zum Beginn der Serie geht’s hier

Amen.

Veränderung ist Glaube an eine Zukunft, die man noch nicht kennt. Der Glaube, das Ziel zu erreichen, lässt uns nicht aufgeben.

Nur
der Glaube, ein instabiles Rohrgestell auf zwei Rädern eines Tages
galant zu beherrschen, lässt Kinder selbst mit blutigen Knien
noch ein zweites Mal mal das Fahrrad besteigen. Junge Menschen sind uns
darin Vorbilder, und wohl deshalb sagte Jesus, dass ausgerechnet sie uns
lehren können, ein wahrer μαθητής zu bleiben. Als mein eigener
Nachwuchs kollektiv aufhörte, Fleisch zu essen, war ich als Vater
verärgert, persönlich getroffen. Warum wollten sie sich plötzlich von
der liebevollen Tischgemeinschaft ausschließen, in der ich sie jahrelang
fürsorglich großgezogen hatte? Doch als μαθητής, als lernender Vater,
hatte ich viel tiefere Fragen. Und in diesem speziellen Fall stellte sich sogar
heraus, dass ich noch nicht einmal zu verstehen angefangen hatte.

(zur Fortsetzung)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.