Zum Inhalt springen

Die Liebe

Etappe 4

(Wer mit der ersten Etappe beginnen will, klickt hier.)

Jesus bringt das komplizierte Gesetz wieder auf eine überschaubare Formel.

Wir graben uns weiter durch die Silbermine auf der Suche nach Weisheit, um den Zusammenhang zwischen Gesetz und Land zu verstehen. Jesus sagte, dass er nicht gekommen sei, das Gesetz aufzulösen, sondern um es zu erfüllen (Matthäus 5,17). Als Christen glauben wir, dass das uns erfüllte Gesetz nicht mehr gelte, weil wir durch den physischen Tod des Messias ebenfalls für das Gesetz „zu Tode gekommen“ sind (Römer 7,4), und es uns damit nicht mehr gilt. Wenn dem so wäre, existierte auch keine mögliche Verbindung zwischen Gesetz und Land mehr. Doch es stellt sich heraus: Wir sind nicht gesetzlos, völlig frei, zu tun uns lassen, was immer wir wollen. Denn Jesus selbst sagte, dass nichts vom Gesetz vergehen wird:


„Wer auch nur eins von den kleinsten Geboten aufhebt und die Menschen in diesem Sinne lehrt, gilt als der Geringste im Himmelreich“

Jesus Messias

Wahrscheinlich fragten ihn die Phariäer deswegen nach dem größten Gebot.

Matthäus 22,36-40

Gott von ganzem Herzen zu lieben, von ganzer Seele und mit all seiner Kraft und seinen Nächsten zu lieben wie sich selbst, das erfüllt das ganze lange, komplizierte Gesetz des Alten Testaments. Indem Jesus genau das auf beeindruckende Weise getan hat, erfüllte er das Gesetz in seiner Ganzheit. Und gibt uns den Auftrag, dasselbe zu tun: Gott mit aller Kraft zu lieben und unseren Nächsten wie uns selbst. Mit anderen Worten: Die Liebe ist unser Gesetz.


Die Liebe ist das Gesetz, an das wir gebunden sind.


Diesem Gesetz entkommen wir nicht. Es ist das schönste Gesetz, dass man sich denken kann: Zu lieben und geliebt zu werden.

Allerdings müssen wir beachten, dass diese Gebote zwei Imperative und einen Vergleich haben:

  • Liebe Gott,
  • liebe deinen Nächsten

und dann erst

  • wie dich selbst.

Hier ist Aktivismus gefragt, denn der Mensch liebt am ehesten sich selbst, doch das erfüllt keines der beiden Gebote.

Warum ist Liebe so extrem wichtig? Dazu klettern wir im Neuen Testament noch wenig weiter nach oben, bevor wir uns wieder zurück ins Alte Testemant abseilen.


Gott ist Liebe und wer in der Liebe lebt, der lebt in Gott und Gott in ihm.

1. Johannesbrief 4,16

Das höchste Gebot ist so extrem wichtig, weil Gott Liebe ist. 1. Johannes 4,16 erinnert uns an den Garten Eden, als die Welt noch in Ordnung war.

Jetzt, wo wir den Zusammenhang zwischen Liebe und Land zu verstehen beginnen, sind wir bereit, die ersten Kapitel der Bibel mit neuen Augen zu lesen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.