Zum Inhalt springen

WEIHNACHTEN!

Geschafft! Puh! Durchschnaufen. Die Saison ist vorbei. Mit einem exotischen weil internationalen Weihnachtsbuffet versammelte sich die H2O-Gemeinschaft gestern zum letzten Mal offiziell in diesem Jahr.

„Ris à la Malta“, das typisch schwedische Weihnachtsdessert, durfte natürlich auf gar keinen Fall fehlen!

Inoffiziell haben wir uns sogar nochmal heute Vormittag getroffen, um daheim bei Berglunds mit einigen Gästen eine kleine schwedische Weihnachtsfika einzunehmen oder um den Weihnachtsbaum zu tanzen…

Wir sind sehr zufrieden und sehen auf einen interessanten Herbst zurück. Gleichzeitig sehen wir erwartungvoll auf einige Dinge, die 2013 zur Entfaltungen kommen werden. Doch jetzt ist erstmal Weihnachten. Für mich heißt das dieses Jahr, fast zwei Wochen Winterschlaf zu halten. Keine Termine. Handy aus. Computer auch, meistens jedenfalls. Nur schlafen, essen, spielen. Spazieren gehen. Lesen. Und meine Kamera. Ich freue mich wie ein Schneekönig. Apropos Schnee: Es schneit draußen. 2012 wird eine weiße Weihnacht werden. Wenn es von mir in den nächsten Tagen überhaupt etwas zu hören gibt, dann bestenfalls auf unserem Privatblog. Hier ist auch Pause. Übrigens hat sich die Leserschaft dieses Blogs im letzten Herbst ebenfalls verdoppelt. Das freut mich – obwohl es schon ein bisschen komisch ist, dass hier viele sind, die ich wahrscheinlich noch nie gesehen oder gehört habe. Aber egal – herzlich willkommen!

Und jetzt, egal ob Freund oder Fremder, wünschen wir Dir, lieber Leser, liebe Leserin, ob alt, ob jung, ob Christ oder noch nicht, ein phantastisches Weihnachtsfest! Hier in Schweden geht gerade eine kuriose Entwicklung ab: Hier wird „Kirche ohne Religion“ gefordert. Man soll also noch in die Kirche gehen können, aber dort soll es bitte keine religiösen Inhalte mehr geben. Mit anderen Worten: Weihnachtslieder ja, aber ohne christliche Inhalte gefälligst, die seien ja viel zu anstößig. Ich glaube, mittlerweile haben die Behörden selbst gemerkt, wie lächerlich sie sich damit machen. Mal sehen, ob 2013 wirklich das erste Gesetz in diese Richtung verabschiedet wird. Was ich damit sagen will: Ich wünsche Euch kein Lichterfest und keine Kaufrauschparty, sondern vor allem eine tolle Geburtstagsfeier von Jesus Christus, Mensch gewordener Gott, der kam, um die Welt komplett zu erneuern. Jesus, der ultimative Friedefürst in einer vom Unfrieden besetzen Schöpfung. Ich wünsche Euch ein Stück dieses Friedens in Euren Heimen und Häusern, in den Familien, Schulen, Arbeitsplätzen. Vor allem aber wünsche ich Euch diesen Frieden in Euren Herzen. Denn dort und nur dort beginnt wahrer Friede. Das wünsche ich Euch von ganzem Herzen, egal, ob ich damit irgendein Gesetz breche oder nicht.

Möge der Friede Gottes, der all unser Verstehen übersteigt, auch Euch ergreifen und in Euch bleiben! Möge jeder von Euch selbst so ein kleiner Friedefürst werden! Gesegnete Weihnachten.

Ach ja, natürlich: Viel Spaß wünschen wir Euch natürlich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.