Zum Inhalt springen

30.000 Fuß

Viel hat sich getan seit dem Start. Der Steigflug bestand aus wöchentlichen Skypetreffen, oft kleine Gottesdienste, wo wir unser Leben ehrlich miteinander und vor Gott teilten und uns besser kennenlernten. Wir leben weit von einander entfernt, Stockholm, Småland, Göteborg, solche Onlinetreffen waren daher richtungweisend.

Während des Steigflugs wurde die erste Kurve gedreht, um auf Kurs zu kommen. Am Entscheidendsten war  der geforderte Umzug meiner ehemaligen Studentin samt Familie nach Falkenberg, eine Stunde südlich von Göteborg. Ein drastischer, doch gesegneter Einschnitt ins Familenleben. Falkenberg ist ein heimliches Kulturzentrum Schwedens. Hier befindet sich eine gewisse Szene, Kulturbühnen, Schwedens einziges Restaurant mit Michellinstern und angeblich eine von Europas besten Pizzerias. Und seit neuestem eben auch die Zentrale von Tro & Tvivel.

Der Reiseflughöhe näherten wir uns durch eine Art Kleingruppe mit Berufskünstlern in Stockholm, die erstaunlich gut läuft – auch wenn man sich darunter keinen typisch frommen Hauskreis vorstellen darf. Wir starteten eine Facebookgruppe, die auf rund 100 Mitglieder anwuchs und begannen Podcasts aufzunehmen.

Podcast-Aufnahme mit Special Guest Bruxy Cavey

Am wichtigsten war wahrscheinlich der offizielle Auftakt Tro & Tvivels Anfang August in Falkenberg. Rund 40 Gäste folgten unserer Einladung zu einem Event mit Kunstausstellung, Buffet, kleinen Konzertbeiträgen auf einer kleinen Bühne und vor allem einer Podiumsdiskussion mit dem Kanadier Bruxy Cavey.

Podiumsdiskussion mit Bruxy

Neugierig auf mehr? Ich bin es gewiss! Am Sonntag wird es hier einen neuen Gebetsclip geben, wo ihr das Team persönlich kennenlernen werdet und erfahrt, worum es uns bei „Glaube und Zweifel“ geht und wofür ihr diesen Monat ganz konkret beten könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.