Zum Inhalt springen

Manchmoi is scho schwaar…

Immer mehr wird gepackt, die Wohnung ist so gut wie leer. Etwas verloren steht der Schaukelelch im Wohnzimmer und weiß nichts vom Land seiner Vorbilder. Morgen geht es los. Immer öfter heißt es jetzt „Auf Wiedersehen“ sagen, ungewiss, ob es je ein Wiedersehen geben wird. Fast jeden Abend treffen wir uns nun spontan mit ein paar Nachbarn auf der Straße, einfach nur so. Heute wird Bus und Wohnwagen gepackt. Übrigens wohnen wir in Ermangelung eines Schlafzimmers ohnehin schon seit ein paar Tagen im Wohnwagen vor unserem Haus.

Auf dieser Welt sind wir ohnehin nicht zu Hause, immer nur auf der Durchreise, unsere Heimat ist im Himmel. Diese Wahheit wird uns derzeit immer bewusster. Egal, wo wir wohnen und egal für wie lange, irgendwann muss jedes Zelt mal abgebrochen werden. Schön zu wissen, dass der Herr schon seit 2000 Jahren daran arbeitet, unsere himmlischen Wohnungen vorzubereiten. Und eines Tages werden wir da sein, und dann, dann werden wir nie mehr umziehen müssen!

2 Kommentare

  1. Liebe Karen,lieber Marcus.Immer noch keine Freundschaft mit diesem Computer geschlossen, versuche ich trotzdem so Kontackt zu euch aufzunehmen… Bete täglich für euch und hoffe es geht euch gut. Gehts den Kindern gut? Hat die Anmeldung bei den Behörden geklappt? Wie ist es in Holland? Versuche am 11. da zu sein… Liebe Grüße von Sonja u. „Anhang“

  2. Liebe Sonja,
    danke für Deine Gebete! Es war schön, dich heute im Gottesdienst wiederzusehen! Deine Grüße werde ich natürlich an die Familie weitergeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.