Zum Inhalt springen

Es ist soweit: Moving Day!!!


Um halb sieben stand der Laster vor der Tür, um acht kamen die Helfer. Wird alles reinpassen? Die Meinungen gingen auseinander. Zum Glück hatten wir einen professionellen Packer: Pastor Gerhard, studierter Theologe und erfahrener UPS-Lasterpacker. Jeder Kubikzentimeter wurde ausgefüllt und so passte doch tatsächlich alles rein – selbst Roller und Schaukelelch! Danke Gerhard!!! Nimm die unqualifizierten Kommentare einzelner Helfer nicht so ernst („Ist zusammenstauchen nicht das Geschäft eines Pastors?!“)
Um 12.15 machte sich der ebenso professionelle Fahrer auf die Gummisocken Richtung Rostock zur Fähre. Und eine halbe Stunde später ging der Wolkenbruch los! Wie gut, dass wir morgens noch zusammen für trockenes Wetter gebetet hatten.
Gute Fahrt!
Vi ses i Sverige!
Und nochmals herzlichen Dank an alle Helfer, die zum guten Gelingen und guter Laune beigetragen haben!!!
Moving day! 6.30 in the morning – I was still brushing my teeth as the lorry arrived. First of all the lorry driver had to set free his carrier pigeons – that’s his hobby and passion. Funny, isn’t it? At 8 am we started loading – unsure whether everythin will fit onto the loading area. Fortunately we could hire one of the most professional and desired lorry packers: Pastor Gerhard with the spiritual gift of packing. He was able to pile up that skilled so that even our scooter found its space in the lorry. After we finished there was only space left for not more than one pound of sugar (but only sprinkled over the freight). 12.15 the lorry departed, 30 minutes later it started pouring down. Thank you, Gerhard! Thank you, helpers! Thank you, lorry driver!
Vi ses i Sverige! (Swedish for „See you again in Sweden!“)
Gute Fahrt! (German for: „Have a good trip!“ Don’t confuse with: Good fart!)

Ein Kommentar

  1. Konnte leider doch nicht kommen, sorry. Konnte die Kids nicht loswerden. Habe für euch gebetet auch das alles in den LKW paßt… Lob unserem Herrn! Herzliche Grüße an alle aus Kösching von Mane, Sonja, Kilian, Jakob und Pauline!( PS: Freue mich besonders für Karen , das nichts in Hitzhofen bleiben mußte).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.