Zum Inhalt springen

1. Advent

Es ist nicht gerade ein typisch schwedischer Adventskranz, den wir dieses Jahr haben, da stehen die Kerzen nämlich oft in Reihe. Immerhin finden sich auf unserer Komposition Kiefernzweige mit echten Zapfen, Wachholderreisig mit echten Beeren und Rentierflechte, alles gestern Abend noch in stockfinsterer Nacht im angrenzenden Waldstück selbst zusammengesammelt. (Ole und ich waren in strömendem Regen mit Taschenlampe und Heckenschere bewaffnet. Bei der Gelegenheit haben doch glatt auch wieder frische Elchlosung entdeckt!) Und da es dieses Jahr keinen richtigen, echten 4. Advent gibt, haben wir auch unkonventionell auf die 4. Kerze verzichtet…

Der 1. Advent ist in Schweden offensichtlich der ultimative Kirchgangsonntag schlechthin, vielleicht wie Heilig Abend in Deutschland. Besondere Gottesdienste werden angeboten. Die Weihnachtszeit wird eingeläutet und das Weihnachtsgefühl „abgeholt“. So wurde uns zumindest gesagt. Karen und die Jungs waren in unserer Partnergemeinde „Saronkyrkan“ zum Gottesdienst. Ich war heute morgen aber mit meiner Tochter auf einer Tanzveranstaltung im Göteborger Vergnügungspark Liseberg. Ich bin ja schließlich nicht zum Kirchgang nach Schweden gezogen. Ich bin eingeladen worden, Svea interessiert sich für Tanz und ich wollte wissen, was da so abgeht. War zwar nicht adventlich, aber auch sehr interessant!

***No, we have no typical Swedish Adventskranz (is there an English word for that at all?!). Anyhow, in our personal Advent-composition (which isn’t German either this year!) you find pinewood branches, twigs of juniper with real berries and reindeer moss – or however you call it in English. Everything was adventure-like harvested yesterday in a pitch dark night with pouring rain. Fortunately Ole and I found it in the woods next to our backyard, being armed with torch and hedge shears. (And we found fresh moose droppings too! But we didn’t take them to decorate the Adventskranz. What a pity! I get the idea only now!) Anyway, 1st Advent is the most important Swedish church Sunday. Almost everybody goes, so we were told, to pick up Christmas feelings. Special services are offered everywhere. Karen and the boys went to a service of our partner-church (Saronkyrkan). Svea and I went to a dancing event at Liseberg, Gothenburgs huge amusement park (after all, I didn’t move here to attend church services…). Wanted to see where people go if they don’t go to church at this day. It wasn’t Advent-like at all, but fun and really interesting, too!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.