Zum Inhalt springen

Schon wieder Probleme mit dem Migrationsverk

Am Donnerstag bekamen wir einen Brief vom Migrationsverk. Man wisse nicht, in welche Kategorie wir gehören und überhaupt, ich solle mal ein paar Dokumente einreichen die eine eventuelle Kategorie belegen können. Bis 28. 12. soll ich das einreichen, sonst, ja, wer weiß was sonst. Ich habe gleichzeitig mit den Ohren gewackelt und den Kopf geschüttelt. Schließlich waren wir zweimal persönlich da um genau eben diese Fragen zu klären und haben einen derartigen Stapel geforderter Dokumente eingereicht, dass die Frau am Schalter nur meinte: „Was wollen Sie denn DAMIT alles?! Das ist in jedem Fall genug!“ Also habe ich sofort angerufen. Natürlich war die gute Tante nicht erreichbar und ihre Kollegen wollten sich nicht dazu äußern. Das müsse ich mit ihr persönlich besprechen. Auf meine E-Mail-Anfrage reagiert sie nicht und bis heute ist sie telefonisch nicht erreichbar und ihre Kollegen wollen sich nicht…, aber das sagte ich schon. Ich hege den Verdacht, dass es sich bei dieser Tante um den gleichen Drachen handelt, der schon bei unserem ersten Ersuchen Feuer und Rauch gespuckt hat und uns abblitzen ließ. Vielleicht hat sie die Dokumente versehentlich verbrannt?! Wie auch immer. Nun werde ich also ein offizielles schriftiches Schreiben schreiben und noch ein paar Kopien von unserer deutschen Bank und der schwedischen Bank und was weiß ich reinlegen. Vielleicht auf feuerfestem Papier.

Wie auch immer, bitte betet dafür, dass alles glatt geht, sonst können wir Ostern vielleicht wieder in Deutschland feiern. Und das wollen wir doch nicht, wo alles so gut angelaufen ist hier. Der Herr ist Sieger! Danke für’s mit-Drachenkämpfen im Gebet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.