Zum Inhalt springen

Es gibt immer was zu tun…

yippi ya ya yippiyippi yeah! Nein, nicht bei Hornbach, bei Meisels. Seit deren Ankunft am Dienstag haben wir nicht nur sechs Familienmitglieder mehr im Haus. Wir helfen beim ersten Einleben. (Regel Nummer eins in Schweden: Personennummer beim Finanzamt beantragen, ohne die kriegt man hier gar nichts! Kein Handy, kein Telefon, nichts.) IKEA und Bauhaus stehen auf dem Programm, Möbel abholen, die schon vor einigen Wochen privat organisiert wurden, alles reintragen und aufbauen. Der Aufbau so mancher gebrauchten Möbel OHNE AUFBAUANLEITUNG entpuppt sich als die reinste Detektivarbeit. Da sie noch kein Auto haben sind wir nicht nur für Transport, sondern auch alle anderen Fahrten da. Die Kinder verstehen sich prächtig und hüpfen den ganzen Tag im und ums Haus herum. Von gestern auf heute war Klaus bei uns. Gemeinsam mit ihm konnten wir heute einen ersten CA-Team Gottesdienst feiern, und die Meisels mit einem Abendmahl auch geistlich hier willkommen heiβen. Das Wetter ist stark regnerisch bis stark sonnig, und die Stimmung ist gut.

* * *
No, it’s not boring being in Gothenburg. Not at all. Since Tuesday we have six more family members living with us: The Meisels have really arrived. We try helping them to settle in. (Rule No 1 in Sweden: Get your personal number ASAP at “skatteverket”! Without personal number you won’t get anything here, no phone, no mobile; you don’t really exist.) Our tour leads us regularly to IKEA or so, we pick up furniture which have been organized privately a few weeks earlier and build them up. We feel like Sherlock Holmes when we have to set up used furniture without having any instructions. Since Meisels have no car yet we drive for them. The kids enjoy themselves most of the time, getting like best friends. Yesterday Klaus came along. Altogether we could celebrate a CA-Gothenburg-Team-Welcome-Worship-Service*. That was fun. Weather: between very rainy and very sunny. Mood: Excellent.

* sorry, but being a German I like putting words together! And BY THE WAY: Swedes do that too!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.