Zum Inhalt springen

„Wie man garantiert ergebnislos von Jesus Christus redet“

(von Charles G. Finney, 1792-1875)

  1. Rede vor allem, um dich bei den Leuten beliebt zu machen.
  2. Zeige auf keinen Fall Begeisterung oder Besorgnis. Man könnte sonst daraus schließen, dass du das, was du sagst, auch selbst glaubst.
  3. Erwähne nichts von deinen eigenen Erfahrungen mit der Kraft des Heiligen Geistes. Du könntest sonst den Eindruck erwecken, dass du etwas hast, was vielleicht einigen Zuhörern fehlt.
  4. Verdamme Sünde nur ganz allgemein und nenne nie spezielle Sünden, die auf Deine Zuhörer zutreffen könnten.
  5. Gib zu verstehen, dass jeder nur darauf warten muss, bis Gott seine Natur ändert.
  6. Rede friedlich von Erlösung durch Gnade, aber erwähne nichts von der tödlichen Krankheit des Sünders und von Verlorenheit und Verdammung.
  7. Rede von Jesus als dem gütigen und geduldigen Heiland. Übergehe seine schonungslose Zurechtweisung der Sünder und Heuchler.
  8. Sage immer wieder, dass in jedem Menschen ein guter Kern steckt. Lass niemanden erkennen, dass er eine radikale Kehrtwendung braucht.
  9. Erwähne nur ja nicht die Hölle, damit jeder meint, du glaubst nicht daran.
  10. Unterstütze möglichst viele Unterhaltungsprogramme und mach überall mit.
  11. Sei immer tolerant und erkläre, dass alle Religionen ihr Recht haben. Die Wahrheit muss jeder selber suchen, Das ist wichtiger, als sie zu finden.
  12. Lass alle immer zufrieden nach Hause gehen.

(Quelle: !mpulse 01/93, S. 28)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.