Zum Inhalt springen

(K)ein Rap zur Jahreslosung 2017

Die Musik steht. Wahrscheinlich die beste, die ich je hatte. Der Text steht weitestgehend, ebenso Ideen zum Video. Soweit bin ich bis September gekommen. Doch dann kam der Herbst, der mir buchstäblich jede freie Minute geraubt hat. Und freie Sekunden reichen nicht zum kreativen Schaffen.

Und weil der Rap nur ein kleines Hobby ist, habe ich mir keine Rute an den Hintern geknotet. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Reime kommen, wie sie kommen, ebenso die Filmlocations und die Postproduktion. Aber dann! Dann rappen wir uns schlapp, aber nicht zu knapp!

Und zwar, so viel kann ich heute schon verraten, mit einem neuen Herz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.