Zum Inhalt springen

Lucia

Heute war in ganz Schweden Luciafest. Schon früh am Morgen war das Lucialied im Radio zu hören. Die Feierlichkeiten beginnen oft schon morgens in der Familie und setzen sich in Kindergärten, Schulen und am Arbeitsplatz fort. Um 7 Uhr morgens wurde die „offizielle“ Luciafeier im Fernsehen übertragen.

Die heutige Luciafeier der Internationalen Schule in der AnnedalskyrkanDas Luciafest ist hier in Schweden ein weitverbreiteter, vorweihnachtlicher Brauch, der auf eine Lucia von Syrakus zurückgeht. Diese starb im 4. Jh. als Märtyrer. Das Fest fällt immer auf den 13.Dezember, weil dieser Tag bis ins 16. Jh. als kürzester Tag des Jahres galt und damit das Gegenstück zur Mittsommernacht darstellte.

Ein Mädchen, in der Familie traditionell die älteste Tochter, spielt die Lucia. Sie trägt ein weißes Gewand, eine rote Schärpe um die Taille und einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf. Ihr folgen oft weitere Mädchen, die Kerzen in den Händen halten, sowie manchmal auch Sternenknaben, Pfefferkuchenmännchen und Wichte in einem regelrechten Umzug. (Nun, wir haben nicht genug Kinder, um alle Rollen in der Familie besetzen zu können. Immerhin können wir eine Lucia, einen Sternenknaben und einen Wicht bieten!)
Gestern hatte Svea mit den „Nullten“ und ersten Klassen eine eigene kleine Luciafeier. Sicherheitshalber tragen Kinder heute aber oft elektrische Kerzen…
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.